Bei welchen Gelegenheiten sollte Mann ein Unterhemd tragen?

Ob ein Mann ein Unterhemd trägt oder nicht, ist im Prinzip eine reine Einstellungssache. Viele Herren haben das Gefühl, dass Unterhemden eher stören und überflüssig sind. Die andere Seite schwört auf das täglich Tragen von Unterhemden und möchte keinesfalls darauf verzichten.

Häufig werden Unterhemden von Männern jedoch lediglich deshalb abgelehnt, weil sie in der Vergangenheit einfach nicht die passenden Unterhemden gefunden haben. Wer kennt es nicht: In der Jungend hat man unter einem Hemd (wenn man es dann mal tragen musste) einfach sein ganz normales und weit geschnittenes T-Shirt getragen. Dass dies dazu führt, dass man einen schlechten Eindruck von Unterhemden hat ist durchaus nachvollziehbar.

Doch gerade in wichtigen Situationen, bei denen es um ein perfektes Outfit ankommt, ist ein Unterhemd unverzichtbar. So ist es für einen Bräutigam unerlässlich auf seiner Hochzeit ein Unterhemd zu tragen. Denn nur so kann sich der Bräutigam den ganzen Tag und auch noch am Abend perfekt auf seiner Hochzeit gekleidet zeigen. Wer möchte schon im Rahmen seiner Familie, Freunden und Kollegen sich die Blöße geben und den perfekten Look durch hässliche Schweißflecken riskieren.

Aber auch scheinbar ganz banale Situationen, wie das tägliche Geschäftsleben erfordern ab und an die Sicherheit und den Schutz eines Unterhemdes. Ob im Büro oder auf Geschäftsreisen, ein gewisses Maß an Kleidungsniveau ist heutzutage immer häufiger zwingend erforderlich. Gerade in Situationen die besonders Stress herbeiführen. So kann es bei wichtigen Präsentationen oder bei Vorstellungsgesprächen durchaus zu hitzigen Situationen kommen.

Doch auch im privaten Umfeld ist das Tragen eines Unterhemdes empfehlenswert. Denn besonders im warmen Sommer kann sich schnell der Schweiß auf der Kleidung zeigen. Aber auch in den kühleren Jahreszeiten wie Herbst und Winter, schützt das Unterhemd den Körper vor Kälte und unterstützt den sogenannten „Zwiebel-Look“.

Translate